BRUNO

Das bin ich

 

Rasse: Mischling

Geschlecht: männlich

Kastriert: ja

Geboren (circa): 3 Jahre alt

Schulterhöhe (circa): 25 kg schwer

In der Vermittlung seit: 09.07.2024

Herkunft: Deutschland

Gesundheitliche Einschränkungen: 
keine bekannt

 

Bruno ist geimpft, gechipt, entwurmt, entfloht, tierärztlich untersucht und hat einen EU-Pass.
 

Über Bruno

 

Wir unterstützen Bruno und seine Besitzer nur ein neues Zuhause für ihn zu finden, jedoch ist Bruno kein Bewohner in unserem Tierheim. Sollten sie sich für den hübschen Buben interessieren, so melden sie sich gerne direkt bei den Besitzern von Bruno unter Tel.: 0151/12787715 (gerne WhatsApp).

 

Es ist wahrscheinlich die schwerste Entscheidung in unserem bisherigen Leben, aber um unseren
geliebten Hund Bruno ein gutes Leben zu ermöglichen, müssen wir leider nach einem neuen,
geeigneteren Zuhause für ihn suchen.
Bruno ist ein ca. drei Jahre alter Mischling (Auslandstierschutz). Er ist gechipt, kastriert, gesund und
der EU Pass liegt vor. Die Impfungen müssen aktualisiert werden (übernehmen wir). Er hat ca. 25 kg,
ist stubenrein und beherrscht alle Grundkommandos (auch Leinenführigkeit ist okay und Rückruf
sitzt). Artgenossen gegenüber ist er sehr aufgeschlossen.


Am besten beschreibt man ihn als zwei Hunde in einem:
Da ist auf der einen Seite der kuschelbedürftige, sehr auf seine Menschen fixierte Quatschkopf, der
zuhause mit Purzelbäumen übers Sofa rollt. In der Regel schläft er fast 18 Stunden am Tag. Er kann
auch sehr gut allein bleiben, hat noch nie etwas in der Wohnung kaputt gemacht und ist super
lernwillig.
Die andere Seite: Bruno hat Angst – sehr viel Angst. Sämtliche Umweltreize lassen ihn erstarren oder
in die Flucht treiben und er ist nicht mehr ansprechbar. Das hat zur Folge, dass Spaziergänge (vor
allem hier in Berlin) nicht möglich sind. Auch fremden Menschen gegenüber ist er zunächst sehr
zurückhaltend. Während er draußen vor allem ausweicht, zeigt er in der Wohnung starkes
Territorialverhalten (vor allem bellend, kein aggressives nach vorne gehen, kein Beißvorfall). Kennt er
Menschen aber einmal, sind sie Teil seines Teams.
Wir haben über die letzten Jahre mit intensivem Training einiges an Angst abbauen können
(Gegenstände, Gewitter, sogar einzelne Böller). Er lernt und es ist definitiv möglich, die Ängste in den
Griff zu bekommen – nicht jedoch in einer Berliner Mietwohnung, wo vor der Tür zu viel gleichzeitig
passiert.
Wir wünschen uns für Bruno so sehr, dass er mit Anleitung eines erfahrenen Menschen in einer
ruhigen Umgebung ein lebenswertes Hundeleben führen kann. Bruno braucht vor allem Stabilität,
feste Routinen, feste Orientierungsgrößen. Ein souveräner Hundekumpel würde ihm dabei sehr
helfen. Kinder sollten nicht im Haushalt sein.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.